„Es gibt Maler, die die Son­ne in einen gel­ben Fleck ver­wan­deln. Es gibt aber ande­re, die dank ihrer Kunst und Intel­li­genz einen gel­ben Fleck in die Son­ne ver­wan­deln kön­nen.” – Pablo Picas­so

Die Tätig­kei­ten im Kunst­un­ter­richt sind viel­schich­tig und kom­plex.
Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ler­nen über Annä­he­rung an Kunst­wer­ke, Gestal­tungs­kon­zep­tio­nen, Natur­stu­di­en, Farb­ge­set­ze ver­schie­de­ne Kunst­for­men ken­nen und eige­ne Gestal­tungs­ab­sich­ten zu ver­wirk­li­chen.
 
Sich auf künst­le­ri­sche Arbeits­pro­zes­se ein­las­sen und sich aus­pro­bie­ren erfor­dert Mut und Kon­zen­tra­ti­on.
 
Leit­ge­dan­ke des Kunst­un­ter­richts ist es, eige­ne künst­le­ri­sche Stra­te­gien zu erpro­ben, Mate­ria­li­en zu erkun­den, sowie eige­ne künst­le­ri­sche Gestal­tungs­wei­sen anzu­wen­den.
 
Ideen­reich­tum, Krea­ti­vi­tät und Expe­ri­men­tier­freu­de sind wich­ti­ge Fak­to­ren.
 
Pro­jekt­ori­en­tier­tes Arbei­ten ist an unse­rer Schu­le Tra­di­ti­on, för­dert Team­ar­beit und kon­zep­tio­nel­les Den­ken.
  • Jahr­gang 7–9: 1 Wochen­stun­de

  • Jahr­gang 10: epo­chal

Ansprech­part­ne­rin
Frau Anet­te Bas­ti­an